Märkte in Meran

Eine Reihe von Märkten bereichert die Einkaufsmöglichkeiten in Meran. Der größte und bekannteste ist der Freitagsmarkt, andere (wie z.B. die Bauernmärkte) sind auf Lebensmittel spezialisiert und wieder andere, nämlich die Flohmärkte bieten Altes, Neues und Kurioses.

Einkaufen an den Ständen

Schon im Mittelalter spielte Meran eine wichtige Rolle als Handelszentrum und rühmt sich auch heute noch eines reichhaltigen Marktkalenders mit verschiedenen Ausrichtungen.

Großer Markt am Freitag: am Freitagvormittag, 8.00-13.00 Uhr,
am Praderplatz und entlang der Mainhardstraße bis zur Kreuzung Otto Huber Straße. Lebensmittel- und Kleidung

Kleiner Markt am Dienstag: jeden Dienstagvormittag am Praderplatz,
begrenzt auf den Lebensmittel-/Krämermarkt.

Kleiner Markt am Mittwoch in Sinich:
jeden Mittwochvormittag am Vittorio-Veneto-Platz in Sinich/Meran Süd.
Lebensmittel- und Kleidung

Meraner Markt:
von 19. März bis 15. Oktober 2016 immer samstags (auch an Feiertagen), 9.00-14.00 Uhr, obere Freiheitsstraße (Abschnitt am Sandplatz).
Südtiroler Natur- und Handwerkserzeugnisse

Bauernmärkte:

  • an jedem Samstagvormittag, 8.00-12.00 Uhr, Galileistraße
  • an jedem Mittwochvormittag von Juni bis November, 8.00-12.00 Uhr,
    Meinhardstraße – Warenangebot begrenzt auf Lebensmittel & Blumen
  • an jedem Mittwochvormittag, 7.00-13.00 Uhr, Brunnenplatz (Obermais)

Flohmärkte:

  • an jedem letzten Samstag im Monat, 8.00-16.00 Uhr
  • auf der Winterpromenade – Infos: Tel. +39 0473 211173
  • an jedem ersten und dritten Sonntag im Monat, 7.00-17.00 Uhr, beim Restaurant “Bersaglio” an der Kreuzung zwischen der Schwimmbadstraße und der Schießstandstraße.